Kostenlose Menstruationsartikel

Mehr als die Hälfte der Studierenden der Universität Bern menstruiert und ist deshalb angewiesen auf Menstruationsartikel. Die Menstruation ist noch heute ein Tabuthema in der Gesellschaft und steht oft in Verbindung mit Ekel, Scham und Schweigen. Deshalb ist es an der Zeit, die Menstruation in öffentlichen Bildungsinstitutionen wie der Universität Bern zu thematisieren.

Seiteninhalte:

Testprojekt

Auf Antrag der Studierendenschaft (SUB) und der Abteilung für Gleichstellung (AfG) der Universität Bern werden im Rahmen eine einsemestrigen Testphase kostenlose Menstruationsartikel in Frauentoiletten und all-gender Restrooms der Unitobler angeboten.

Die Idee der Bereitstellung kostenloser Menstruationsartikel stammt ursprünglich aus dem Studierendenrat. Mittels einer Motion wurde der SUB-Vorstand damit beauftragt, sich dafür einzusetzen, dass in allen Toiletten der universitären Gebäude Tampons und Binden frei zur Verfügung stehen. Willst auch du mitdiskutieren, wenn es darum geht, den Unialltag den Bedürfnissen der Studierenden anzupassen? Dann komm vorbei und vertrete Deine Meinung. Alle SUB-Mitglieder können an den SR-Sitzungen teilnehmen und mitdiskutieren.

Evaluation

Um das Projekt weiterzuführen, sind wir auf Deine Rückmeldung angewiesen. Was hältst Du vom Angebot kostenloser Menstruationsartikel? Mach bei der Evaluation des Testprojekts mit und teile Deine Meinung mit uns.

Nach oben