Was fordern die Befürworter_innen?

Die SUB hat im Einklang mit dem Verband der Schweizer Studierendenschaften VSS drei Forderungen verfasst. Wir fordern:

Sofortige Verhandlungen über eine Erasmus+-Mitgliedschaft

In den Mitteilungen des Bundes ist nicht ersichtlich, dass man sich um eine Wiederassoziierung bemüht. In der neuesten Mitteilung steht nur, dass eine Mitgliedschaft ab 2021 geprüft werde. Dies geht aus Sicht der Studierendenorganisationen nicht weit genug. Die Schweiz muss sich schon jetzt aktiv um Verhandlungen bemühen.

Eine Vollmitgliedschaft bei Erasmus+, und zwar so rasch wie möglich!

Eine Vollmitgliedschaft bei Horizon2020 wurde in kurzer Zeit umgesetzt, nachdem die Personenfreizügigkeit angenommen wurde. Die Studierendenorganisationen fordern, dass sich der Bund nicht nur für das Prestige der schweizerischen Forschung einsetzt, sondern auch für die Zukunft des Bildungsstandortes Schweiz.

Bis zur Assoziierung: eine angemessene Übergangslösung

Das SEMP stellt nicht mehr als eine Notlösung dar. Die Aussicht, dass diese Notlösung in gleicher Form bis mindestens 2020 weiterbestehen bleibt, ist für die Studierendenorganisationen nicht akzeptabel. Wir fordern eine Übergangslösung, die über das Minimalangebot hinaus geht und die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Bildungslandschaft im europäischen Vergleich gewährleistet.